1165 | Grundsteinlegung für den Dom

Gepostet am 13. Oktober 2015 um 13:48 Uhr
1165 | Grundsteinlegung im Dom
Foto: Dommuseum Brandenburg

bodywear_728x90

850 Jahre ist es nun her , dass der Bischof in Brandenburg an der Havel den Grundstein für den Brandenburger Dom legte. Am Sonntag wurde gefeiert.

 

Für den 11. Oktober 1165 ist die Grundsteinlegung des Gotteshauses, der „Geburtstag des Doms“, urkundlich belegt. Der Orden prägte das Leben am Dom von der Grundsteinlegung vor 850 Jahren bis zur Aufhebung der Ordensregel im Jahre 1506.

Dom zu Brandenburg

Foto: Dommuseum Brandenburg

Dr. Cord Georg-Hasselmann, Kurator des Domstifts, sagt: „Das Motto unseres Jubiläums ist „Beständig neu“, und es passt zu den Mauern dieser Kirche. Im 19. Jahrhundert nahm Karl-Friedrich Schinkel entscheidende Rettungs- und Umbaumaßnahmen vor, Ende des 20. Jahrhunderts war das Bauwerk wieder vom Einsturz bedroht und konnte mit einer Meisterleistung der Ingenieurskunst hoffentlich für weitere Jahrhunderte fest verankert werden. „Beständig neu“ gilt aber auch für den Einsatz für die Freiheit. Sie wird immer wieder bedroht, sei es durch Machtausübung, sei es durch Gleichgültigkeit. Überall in der Welt, auch bei uns. Mit dem neuen Preis wollen wir den Menschen Anerkennung zollen, die sich häufig mit viel Mut und Kreativität für die Freiheit eingesetzt haben, und andere motivieren, das auch in Zukunft zu tun. Wir sind sehr dankbar, dass sich Außenminister Steinmeier sofort bereit erklärt hat, die Schirmherrschaft für diesen Preis zu übernehmen.“

1165 | Grundsteinlegung im Dom

Foto: Dommuseum Brandenburg

Autor
glaser