Affe Robby | Tierschützer fordern artgerechte Haltung

Gepostet am 13. September 2017 um 11:15 Uhr
Foto: PeTA




Mehr als 40 Jahre ist Schimpanse Robby im Zirkus Belly zu Hause. Er lebt vor allem in einem Zirkuswagen, der kaum größer als zehn Quadratmeter ist. Die Tierschutzorganisation PeTA sieht die Haltung des Schimpansen als Tierquälerei an. Innen- und Außengehege seien viel zu klein, es gebe keine vernünftigen Kletterstrukturen, der Schimpanse werde eingesperrt und in der Manege unwürdig vorgeführt, sei lediglich zum Geldverdienen gedacht, sagt Peter Höffken. Genau das sah das Verwaltungsgericht Lüneburg auch so und urteilte: Robby soll seinen Lebensabend mit Artgenossen und nicht nur unter Menschen verbringen.

Verwandter SKB-Artikel | Auftrittsverbot für letzten Zirkus-Schimpansen Robby

Autor
Michael Bergemann