Aus die Maus | Kinder & Jugendtheater auf der Studiobühne

Gepostet am 14. Februar 2018 um 8:23 Uhr
Foto: David Baltzer | bildbuehne.de




„Lösungen für alle Lebenslagen!“ titelt ein charmanter Motivationscoach und verzaubert dabei als schlaue Maus alle Kinder im Publikum. Er schüttelt lässig Kunststücke aus dem Ärmel, als seine Show plötzlich von einer besonderen Frau gestört wird: Sie ist obdachlos und hat heimlich im Theater übernachtet.

Was für Herrn Maus die Bühne ist, ist für sie das sicherste Versteck. Was tun? Entweder teilt sich der Coach mit dieser unberechenbaren Person das Theater oder er verbannt sie zurück auf die Straße. Und wie reagieren die Kinder? Die obdachlose Frau bringt nicht nur die Vorstellung auf der Bühne ins Wanken, sondern vor allem die Vorstellung, die der Coach und wir bis dahin vom Leben hatten. „Aus die Maus“ ist die Geschichte einer ungewöhnlichen Begegnung, die uns Zuschauer dazu bringt, einen respektvollen zweiten Blick zu wagen, auf Menschen, die auch obdachlos sind, aber eben vor allem Menschen – mit ganz unterschiedlichen Geschichten. Gemeinsam hinterfragen Nadja Sieger und Georg Piller die gängigen Vorurteile über Obdachlosigkeit ohne zu verharmlosen und entwickeln mit viel kindlichem Mut eine humorvolle Perspektive auf ein ernstes Thema.

Regie und Bühne: Nadja Sieger

Kostüme: Gabriele Kortmann

Musikalische Betreuung: Bettina Koch

Dramaturgie: Nora Hoch

Theaterpädagogik: Anna-Sophia Fritsche | Susanne Rieber

Mit: Frederic Phung und Regine Seidler

Eine Aufführung des GRIPS Theaters Berlin


Montag, 26. Februar 2018 um 18.00 Uhr Dienstag | 27. Februar 2018 um 10.00 Uhr Studiobühne

Kartentelefon 03381 – 511 111 www.brandenburgertheater.de

Autor
glaser