Polnischer Autodieb unter Strom

Gepostet am 23. September 2016 um 14:03 Uhr
Autodieb unter Strom
Foto: Meetingpoint Brandenburg

formular_super-banner_01animiert-DE

Polizeibericht | Beamte der Autobahnpolizei Michendorf wollten am Freitagvormittag auf der Bundesautobahn 2 bei Netzen einen in Düsseldorf zugelassenen Audi A6 kontrollieren. Die Fahndungsabfrage zum Kennzeichen des Audis ergab, dass dieser in der Nacht zum Freitag im Raum Düsseldorf als gestohlen gemeldet wurde. Eine Geschwindigkeitskontrolle vor der Anschlussstelle Netzen erfasste den Audi mit 167 km/h, bei erlaubten 130 km/h. Obwohl die Beamten den Fahrer des Audi mit Blaulicht und Sondersignal zum Anhalten aufforderten, beschleunigte dieser weiter und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Mit Geschwindigkeiten über 200 km/h fuhr er weiter bis zur Anschlussstelle Lehnin, wo er dann von der Autobahn abfuhr und in Richtung der Ortslage Lehnin abbog. Bis dorthin überholte der Audi-Fahrer vor ihm fahrende Fahrzeuge (Lkw und Pkw) mit gefährlichen Überholmanövern und gefährdete dadurch auch den Gegenverkehr erheblich. Schließlich wurde die 90-Grad-Kurve in der Ortslage Lehnin (Damsdorfer Straße/Kurfürstenstraße) zum Verhängnis.

Autodieb unter Strom

Foto: Meetingpoint Brandenburg

Mit zu hoher Geschwindigkeit kam das Fahrzeug ins Schleudern, prallte gegen einen Stromverteilerkasten und kam anschließend auf dem Verteilerkasten an einer Hauswand zum Stehen. Durch den Aufprall wurde der Audi unter Strom gesetzt. Kurzschlüsse am Fahrzeug sorgten für Funkenflug und qualmende Technik. Ein Feuer brach aber nicht aus. Der Fahrer saß unverletzt im Fahrzeug und konnte wegen des starken Funkenfluges nicht mehr aus dem Fahrzeug aussteigen. Messungen der Feuerwehr ergaben, dass die gesamte Karosserie unter Strom stand.

Autodieb unter Strom

Foto: Meetingpoint Brandenburg

Erst über 30 Minuten später konnten Techniker der zuständigen Energieversorgung den Strom abstellen und die Gefahr bannen. Der Fahrer, ein 34-jähriger polnischer Mann ohne festen Wohnsitz, wurde sogleich festgenommen und ins Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg gebracht. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Am Audi entstand Totalschaden, er wurde sichergestellt. Der Sachschaden wird auf über 25.000 Euro geschätzt. Nun ermittelt die Kriminalpolizei. (Bergholz)

Autodieb unter Strom

Foto:Meetingpoint Brandenburg

Vor Kontrolle geflüchtet | Polizei verhaftet Polen nach Verfol…

Nachdem auf der A2 ein Pole geblitzt wurde, jagt die Polizei Brandenburg mit Geschwindigkeiten über 200 km/h den mutmaßlichen Autodieb bis Lehnin, dort rammt er einen Stromkasten, die Funken fliegen, der 34-Jährige kann nicht flüchten, der Mann ist im Audi gefangen.

#SKB #Brandenburg | bit.ly/2dfR7mg

Posted by SKB TV on Freitag, 23. September 2016

Autor
Michael Bergemann