Brandenburger Maler bekommen mehr Geld

Gepostet am 7. April 2014 um 10:48 Uhr
Ein Lachen - vom Maler gemalt
Foto: IG BAU

Kunstdrucke und Poster

Quer durch die Branchen wird derzeit um mehr Geld stritten. Piloten, öffentliche Dienst. Seit fast sechs Monaten lief bereits der Finanzdisput für Maler und Lackierer der Region. Die IG Bau vermeldet ein Ende der langen Hängepartie und damit ein Lohnplus von insgesamt 7,7 %. Ab März gibt es demnach die erste Erhöhung inkl. Einmalzahlung von 50 €. Ab Juni 2015 gibt es dann die anderen 3,49%. Seit September liefen die Gespräche mit den Arbeitgebervertretern. Erst in der Schlichtung sei eine Einigung gelungen, so Rudi Wiggert, Vorsitzender des IG Bau-Bezirksverbands Mark Brandenburg. Der tarifliche Stundenlohn liegt dann bei 14,08 €. Weitere Verbesserung sei Wiggert zufolge die Einführung eines Mindestlohns für Gesellen. Wie in den westlichen Bundesländern, müssen nun auch ostdeutsche Firmenchefs ihren Gesellen ein Stundenminimum von 10,50 € zahlen.

Autor
Michael Bergemann