Brandenburgerin ist Azubi des Monats

Gepostet am 11. September 2014 um 10:35 Uhr
Friseurlehrling Sofia Manov aus Brandenburg ist Azubi des Monats
Foto: Handwerkskammer Potsdam | Maciejok

www.soliver.de

Der dritte Lehrling, der als „Azubi des Monats“ von der Handwerkskammer Potsdam geehrt wurde, ist Friseurlehrling Sofia Manov aus Brandenburg an der Havel. Die junge Frau (Jahrgang 1992), die mit sehr guten Leistungen die Zwischenprüfung bestanden hat, befindet sich im dritten Ausbildungsjahr. Ihr Ausbildungsbetrieb ist die Neue Linie Friseur & Kosmetik GmbH in der Havelstadt.

An ihrem Arbeitsplatz im Salon „ Figaro“ überreichte Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Ralph Bührig die Urkunde und ein Präsent an die Auszubildende; mit ihr freuten sich ihre Ausbilderinnen Ines Schulz, Christina Lange und Geschäftsführerin Brita Meißner über die öffentliche Anerkennung. Sofia Manov bescheinigten alle drei gute Leistungen, hohe Einsatzbereitschaft und das, obwohl sie bereits Mutter eines dreijährigen Sohnes ist. Ob stylen der Havelkönigin vor deren Auftritten oder Kinder frisieren bei diversen Veranstaltungen, Sofia M. ist neben der regulären Lehre voller Engagement stets mit dabei.

Dass sie organisatorisch alles schafft, verdankt sie ihrer Familie, betont die junge Frau, die darüber sehr froh ist, „doch zu Hause lernen schafft man auch mit Kind!“ Die Faszination ihres Berufes beschreibt die Azubine des Monats September so: „Menschen schöner machen und das Feedback der Kunden spüren.“ Auch wenn sie nach dem Gymnasium zunächst einen Abstecher in die Versicherungsbranche unternahm, spätestens nach einem Praktikum wusste Sofia Manov, dass Friseur ihr Traumberuf ist. „Der Job muss Spaß machen. Man muss sich früh beim Aufstehen auf den Tag freuen“, so ihr Standpunkt. Nach der Gesellenprüfung im Sommer 2015 würde die junge Friseurin mit dem langen dunklen Haar gern in ihrem jetzigen Team bleiben und „wenn genügend Geld da ist, die Meisterausbildung machen.“

Die Auszeichnung als „Azubi des Monats“ wird von der Handwerkskammer Potsdam regelmäßig verliehen. Vorgeschlagen werden die „Azubis des Monats“ von ihren Ausbildungsbetrieben, denn sie können am besten einschätzen, wer diese Ehrung verdient.

Freie Lehrstellen findet man im Internet unter www.hwk-potsdam.de und mit der App „Lehrstellenradar“.

Autor
Michael Bergemann