Brandstiftung in der Franz-Ziegler-Straße

Gepostet am 31. März 2014 um 12:20 Uhr
Brandstiftung in der Franz-Ziegler-Straße
Foto: Meetingpoint

Montag gegen 01.50 Uhr wurde die Polizei über einen Brand in einem Brandenburger Mehrfamilienhaus informiert. Aus dem Keller des Wohnhauses in der Franz-Ziegler-Straße stieg starker Rauch auf und verbreitete sich bereits im oberen Teil des Gebäudes. Durch einen Mieter waren bereits andere Bewohner des Hauses geweckt und informiert worden. In einer Wohnung wurde niemand erreicht. Da nicht bekannt war, ob der Bewohner nicht da oder nicht in der Lage war sich zu melden, öffnete die Feuerwehr die Wohnungstür. Die Wohnung war leer und wurde im Anschluss wieder ordnungsgemäß verschlossen. Insgesamt wurden 19 Personen evakuiert. Der Brand im Keller konnte von der Feuerwehr zügig gelöscht werden, so dass sich die Flammen nicht weiter ausbreiten konnten. Alle Wohnungen blieben weiter bewohnbar, gegen drei Uhr konnten die Mieter wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Rettung kümmerte sich vor Ort um eine junge Frau, die aber keine weitere ärztliche Behandlung benötigte. Die Kriminalpolizei führte vor Ort erste Befragungen durch, der Keller wurde verschlossen. Im Laufe des heutigen Tages werden Kriminaltechniker eine genaue Spurensuche durchführen. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand ist von Brandstiftung auszugehen. 

Brandstiftung in der Franz-Ziegler-Straße

Foto: Meetingpoint

Verwandter Artikel auf:  Meetingpoint Brandenburg 

72h-Sale_498x295

Autor
glaser