Ehrenamt | Bundesverdienstorden für Dennie Rufflett

Gepostet am 5. Dezember 2017 um 8:42 Uhr
Foto: Julian Stähle

Am Montag verlieh Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier​ den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Unter den Gästen im Schloss Bellevue war auch der Präsident des Sportvereins FC Deetz​ – Dennie Rufflett​. Der Brandenburger legt mit seinem Verein zum einen besonderen Fokus auf die Jugendarbeit, organisiert Benefizturniere und hat auch mit der Lebenshilfe Brandenburg ein integratives Sportprojekt.

Dennie Rufflett war 1998 Gründungsmitglied des FC Deetz und ist seither Präsident des Sportvereins. Einen besonderen Fokus legt der Verein auf die Jugendarbeit. Auch sozial ist Dennie Rufflett engagiert. Jährlich organisiert er zwei Benefizturniere zugunsten diverser sozialer Einrichtungen und Institutionen. Dank seiner Initiative hat der FC Deetz mit der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Brandenburg/Havel-Fläming eine Kooperationsvereinbarung geschlossen mit dem Ziel, den integrativen Charakter des Sports zu nutzen. Es sollen Ängste und Unsicherheiten im Umgang miteinander abgebaut und gegenseitige Toleranz geweckt werden. 2012 wurde der FC Deetz für dieses Engagement mit der Sepp-Herberger-Urkunde des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ausgezeichnet. 2005 war Dennie Rufflett zudem Mitbegründer des fussballKIDSclub, in dem er das Training der Kinder in Kita, Schule und Hort leitet.

Verwandter Artikel | Ordensverleihung zum Tag des Ehrenamtes

Verwandter Artikel | Dennie Rufflett: „Auszeichnung für alle meine Mitstreiter im Verein“

Foto: Julian Stähle

Ordensverleihung zum Tag des Ehrenamtes | Re­de des Bun­des­prä­si­den­ten

Autor
Michael Bergemann