Datenskandal in Werder | Blütenstadt räumt Fehler ein

Gepostet am 4. August 2015 um 10:14 Uhr
Der 1. Beigeordnete der Stadt Werder | Christian Große
Foto: SKB TV

Aktion 2_970x250

Ende Juli  gelangten Hunderte Kindernamen von ABC-Schützen zum Teil unautorisiert an die Öffentlichkeit. Nachdem SKB über diesen Datenskandal in Werder (Havel) berichtet hat, räumt jetzt die Blütenstadt Fehler ein und man entschuldigt sich. Der 1. Beigeordnete der Stadt Werder, Christian Große teilte SKB mit, dass in diesem Jahr bei der Zusammenstellung der Namen, eine Schulsachbearbeiterin einen Fehler gemacht hat, welcher bereits mit der Mitarbeiterin ausgewertet wurde. Auch eine Datenschutzbeauftragte der Stadtverwaltung habe sich der Sache angenommen. Hinsichtlich der namentlichen Darstellung der Erstklässler in den Printmedien, so Große weiter, wird für die Zukunft die Stadt Werder (Havel) diese jahrelange Tradition einstellen.

Pressemitteilung | “ Für Sie zur weiteren Verwendung „Die Stadt Werder scheint es nicht so genau mit dem Datenschutz…

Posted by Stadtfernsehen Brandenburg on Freitag, 24. Juli 2015

 

Verwandter SKB Beitrag | Datenskandal in Werder

Autor
glaser