Der „Rattenplatz“ von Werder

Gepostet am 7. Juli 2015 um 14:13 Uhr
Der Ratten-Spielplatz von Werder
Foto: SKB TV

www.tchibo.de

„Rattenplatz“, so nennen einige Werderaner den Spielplatz vor der Inselstadt. Regelmäßig sollen die Nagetiere in den Böschungen rund um den Spielplatz am Hartplatz in Werder Havel siedeln. „Es ist einfach unerträglich“, sagt Renè S., Vater einer 6-jährigen Tochter. Mit seinem Kind geht er schon lange nicht mehr da hin, denn dort wurde das Mädchen einmal von einer Ratte begrüßt. Mit den Nagern ist nicht zu spaßen, denn diese können bis zu 120 Infektionskrankheiten auf den Menschen übertragen. Waren sie im Mittelalter noch als Überträger der Pest gefürchtet, so ist es heute vor allem der Rattenkot, der beim Menschen zu ernsthaften Erkrankungen führen kann.

Ratten an der Havel

Symbolfoto: Dieter-Rycek | pixelio.de

Der 1. Beigeordnete der Stadt Werder, Christian Große, spricht von bedingt, natürliche Vorkommen, da sich der Spielplatz in unmittelbarer Ufernähe befindet. „Bedauerlicherweise sorgen Mitbürger und Besucher durch das füttern von Wasservögeln, nicht sachgerechter Entsorgung von Abfällen und der Anlage von Komposthaufen auf angrenzenden privaten Grundstücken für zusätzliche Futterquellen dieser Tiere.“  Die Stadt führt regelmäßige „Bekämpfungsmaßnahmen“ durch, die zur Eindämmung der Populationen führen soll, so Große weiter.

Christian Große | 1. Beigeordneter der Stadt Werder Havel

Foto: SKB TV

Unabhängig vom Ratten-Problem, macht das Spielen auf der Anlage schon lange kein Spaß mehr, meint Renè S.: „Hier ist fas alles kaputt, im Sand das Unkraut und man findet regelmäßig Glasscherben. Seit März steht hier ein riesiger Bauzaun, wer will da noch gerne spielen?“.

 Ratten-Alarm auf dem Spielplatz in Werder

Foto: SKB TV

Kinder und Eltern sind sauer, weil der Spielplatz in Werder ihrer Meinung nach verkommt. Er wurde in den 90`er Jahren am idyllischen Havelufer errichtet und weist in seiner Gesamtheit altersbedingte Abnutzungen auf, räumt Große gegenüber SKB ein.

Ratten-Alarm auf dem Spielplatz

Foto: SKB TV

Der Spielplatz am Hartplatz hat seine besten Zeiten hinter sich. Ein alter DDR-Kletterturm, durchgebrochene Hüpffelder, morsche Stützbalken und die seit mindestens 4 Monaten eingezäunte Drehscheibe, sorgen für lange Gesichter bei Kindern und Eltern. Dabei bietet die große Anlage eigentlich das perfekte Umfeld für ein Spieleparadies, meint der Werderaner Vater. „Zu den dringend erforderlichen Reparaturarbeiten fehle der Stadt wohl im Moment das Geld“, so Renè S. . Immerhin denkt die Stadt Werder über eine Neuanschaffung nach. Christian Grosse teilte auf SKB-Nachfrage mit, dass ein neues Trampolin die defekte Drehscheibe irgendwann ersetzen soll, derzeit hole man sich einige Angebote ein.

 Ratten-Alarm auf dem Spielplatz in Werder

Foto: SKB TV

,,Die Hoffnung stirbt zuletzt“, betont Renè S. und wünscht sich insgeheim eine komplette Grundüberholung, bei der vielleicht auch das Ratten-Problem gelöst werden kann. Er muss sich weiter in Geduld üben, denn mit einer Generalsanierung des Spielplatzes ist erst einmal nicht zu rechnen. Christian Große meint dazu: „Im Zeitraum 2016 und 2017 ist der Ersatz bestehender Holzspielgeräte mit erhöhtem Wartungsaufwand vorgesehen“.

Update: 10.07.2015 | Das Baugerüst und die defekte Drehscheibe wurden nach diesem SKB- Bericht entfernt.

Verwandter SKB-Beitrag | Werder geht baden

Die Blütentherme in Werder Havel

Foto: SKB TV

Sorgen, Nöte, Probleme? Wie können wir helfen?

Schicken Sie uns eine Mail mit dem Anliegen, wir kümmern uns gerne darum! | bilder@skb-tv.de |

Autor
glaser