Emma & Luca | Die beliebtesten deutschen Vornamen

Gepostet am 26. Dezember 2016 um 13:31 Uhr
Baby
Foto: Dirk Schelpe | pixelio.de

Ski-Outfits für Groß und Klein

Emma, Mia, Emilia, Sophie und Mila – das sind die fünf populärsten deutschen Mädchennamen in 2016. Bei den Jungs gehören Luca, Elias, Leon, Ben und Liam zu den Bestplatzierten. Dabei ist nur Liam neu im Ranking der Top-5 – er wurde von Platz 160 (2002) auf Platz fünf (2016) hoch gerankt. Sophie und Paul landen auf Platz 1 der Stadt Brandenburg.


Auch 2016 sind die beliebtesten Vornamen wieder alte Bekannte. Sophie & Paul landen auf Platz 1 in #Brandenburg an der…

Posted by SKB TV on Mittwoch, 7. Dezember 2016

Kurze, klangvolle Namen

„Die Namensgebung wird zwar stark von Moden beeinflusst“, sagt Bernd Eberle, Herausgeber von babyclub.de, „diese halten sich jedoch mitunter lange. Dabei spielen auch Namensstrukturen eine Rolle, also ob eine Name kurz oder lang ist und ob er hart oder weich klingt“, so Eberle weiter. „Seit Jahren schon sind eher kurze, klangvolle Namen mit weichen Vokalen beliebt“. Auch die in Deutschland eher weiblich besetzten Namensendungen mit „a“ haben bei Jungennamen zunehmend an Popularität gewonnen, wie beispielsweise bei Luca, Jonah, Mika oder Noah. Auf babyclub.de werden die über 15.000 Namen von den Usern in Charts gevotet.

Imageprofile zeigen, ob die Träger eines Namens als klug, dumm, attraktiv oder altmodisch wahrgenommen werden und man kann Vornamen gezielt nach ihrem Image suchen. Im Vornamen-Ranking ist zu sehen, wie sich die Popularität eines Namens entwickelt hat. Das Namenslexikon sorgt mit Einträgen zur Namensbedeutung und Herkunft für Hintergrundwissen, der „Vornamen zum Nachnamen“-Finder verhilft zu weiteren Namensvorschlägen.

baby_cab_Kinderwagen_570x570

Autor
Michael Bergemann