Drogenring ausgehoben?

Gepostet am 29. Oktober 2013 um 13:17 Uhr
Drogenring ausgehoben
Foto: meetingpoint

Nach dem Großeinsatz des Landeskriminalamtes in der Stadt am 10. Oktober (damals entriegelten die Beamten in der Altstädtischen Wassertorstraße öffentlichkeitswirksam eine Haustür per Kettensäge) mehren sich die Hinweise darauf, dass die Ermittler hier ganz dicken Fischen auf der Spur waren bzw. sind. Nach Meetingpoint-Informationen haben die Einsätze rund um den Oktoberanfang mehr als 20 kg Drogen unterschiedlicher Art, rund 500 Cannabispflanzen und tausende Ecstasy-Pillen ans Tageslicht befördert. Im Visier der Ermittler steht dem Vernehmen nach dabei u.a. ein 22-jähriger Mann, er soll Hinweise auf eine illegale Cannabisplanatage gegeben haben. Der vom Gericht erteilte Durchsuchungsbeschluss führte die Beamten u.a. in die Wohnung eines Mannes (36) sowie in ein unbewohntes Haus. Ob es sich beim letztgenannten Objekt um das Haus in der Wassertorstraße handelte ist unklar. Fest steht: die Ermittler stießen im ersten Objekt auf jede Menge Pflanzen und mehrere Kilogramm Cannabisblüten. In der Wohnung des 36-Jährigen wurden dagegen keine Drogen gefunden. Beide Männer wurden offenbar zwischenzeitlich festgenommen, sie sollen derzeit in getrennten Gefängnissen untergebracht sein. Bereits am 11. Oktober gab es aus der LKA-Pressestelle nur ungewöhnlich knappe Antworten. Auch auch ein erneuter Versuch am heutigen Dienstag bringt keine weiteren offiziellen Informationen. Dietmar Keck vom Polizeipräsidium Potsdam signalisiert: „keine weiteren Auskünfte“ und verweist auf die laufenden Ermittlungen. (cg1)

Verwandter Meetingpoint Artikel | LKA sucht Drogen

Autor
glaser