Fahrgäste von Bus & Tram gehen leer aus

Gepostet am 13. Mai 2015 um 10:27 Uhr
Brandenburger Fahrgäste gehen leer aus
Foto: SKB TV

www.berge-meer.de

Einschränkungen, Verspätungen und Zugausfälle, das waren die Folge wochenlanger Streiks bei den Brandenburger Verkehrsbetrieben und der Bahn. Brandenburger Pendler & Fahrgäste, die in diesen Tagen versuchen, an eine Entschädigung zu kommen, müssen darauf hoffen, die richtige Fahrkarte im Portemonnaie zu haben, denn wer seine Zeitkarte (dazu zählen Monats- und Jahreskarten) nicht am Schalter der Deutschen Bahn gekauft hat, geht wohl leer aus und hat keinen Anspruch auf Erstattung.

DB-Fahrkartenautomat

Foto: Deutsche Bahn

Pressesprecherin Elke Krokowski vom VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg gegenüber SKB : „Abweichungen von Fahrplänen durch Verkehrsbehinderungen, Betriebsstörungen oder –Unterbrechungen begründen keine Ersatzansprüche, insoweit wird auch keine Gewähr für das Einhalten von Anschlüssen übernommen. Im Normalfall kann ein Bahnreisender also unter Umständen eine Entschädigung verlangen, wenn sein Zug zu spät ankommt. Ein solcher Anspruch auf Erstattung oder Teilerstattung des Fahrgeldes besteht im Falle von Streiks aber nicht.“ Die 17 bestreikten Verkehrsbetriebe im ÖPNV im Land Brandenburg, zu denen auch die Verkehrsbetriebe Brandenburg gehören, verweisen bei Kunden- Anfragen zu Ersatzansprüchen oder Entschädigungen auf § 16 der Beförderungsbedingungen.

Fahrgäste von Bus & Tram gehen leer aus

Foto: SKB TV

Ganz anders sieht es da bei der Deutschen Bahn aus, dort gibt es besondere Kulanzangebote  im Streikfall. DB- Unternehmenssprecherin Sabrina Nebauer gegenüber SKB: „Fahrgäste, die aufgrund von streikbedingten Zugausfällen, Verspätungen oder Anschlussverlusten ihre Reise nicht wie geplant durchführen können, haben die Möglichkeit, sich ihre Fahrkarte und Reservierung im DB Reisezentrum oder in den DB Agenturen kostenlos erstatten zu lassen. Alternativ können Reisende den nächsten – auch höherwertigen – Zug nutzen. In diesem Fall wird bei zuggebundenen Angeboten, wie beispielsweise Sparpreis-Tickets, auch die Zugbindung aufgehoben. Ausgenommen hiervon sind regionale Angebote mit erheblich ermäßigtem Fahrpreis (Schönes Wochenende-, Quer-durchs-Land- oder Länder-Tickets) sowie reservierungspflichtige Züge.“

So erhalten Sie Ihre Entschädigung bei der Deutschen Bahn

So erhalten Sie Ihre Entschädigung bei der Deutschen Bahn

Foto: SKB TV

Werner Jumpertz, Geschäftsführer der VBBr, äußert sich auch zum Thema „Erstattungsansprüchen“ gegenüber SKB: „Wenn der Kunde innerhalb des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg vom Streik der Gewerkschaft ver.di gegen die DB betroffen war oder ist, so wendet er sich mit einem Erstattungs- oder Entschädigungsanspruch an das Servicecenter Fahrgastrechte (Telefon 01806 202178) oder an den Service-Schalter der DB (bei uns in der Stadt im Hbf).  Der Kunde bekommt dort ein Formular zur Beantragung einer Erstattung oder Entschädigung, der Kunde kann einen solchen Antrag auch schriftlich ohne Formular stellen.“

Bleibt die Frage offen, ob nach diesem kompliziertem Prozedere auch tatsächlich eine Entschädigung gezahlt wird, da ja ein Anspruch auf Erstattung oder Teilerstattung des Fahrgeldes im Falle von Streiks nicht besteht.

Autor
glaser