Trickbetrug | Falsche Polizisten in Bad Belzig unterwegs

Gepostet am 11. April 2017 um 14:02 Uhr
Polizei Brandenburg
Foto: SKB Archiv



Unter der Telefonnummer 033841-110 meldete sich gestern ein Anrufer telefonisch bei einem Bad Belziger und gab sich als Polizeibeamter aus. Unter dem Vorwand, man hätte zwei rumänische Einbrecher gestellt, die die Adresse des Mittelmärkers bei sich hatten, versuchte der Anrufer Informationen zu den Lebensumständen und Vermögensverhältnissen zu erlangen. Der Brandenburger bemerkte schnell den Schwindel und meldete sich bei der Polizei.


 

Die Polizei rät!

  • Lassen Sie sich niemals auf solche dubiosen Geldforderungen ein, von wem und unter welchem Vorwand auch immer!
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht ausfragen. Geben sie keine Details Ihrer familiären oder finanziellen Verhältnisse preis!
  • Lassen Sie sich von einem Anrufer nicht drängen und unter Druck setzen. Vereinbaren sie einen späteren Gesprächstermin, damit sie in der Zwischenzeit die Angaben z.B. durch einen Rückruf bei der örtlichen Polizei überprüfen können!
  • Rufen Sie die Polizei zurück. Verwenden Sie dazu die öffentlich bekannte Telefonnummer – ABER NICHT die Nummer, die die Anruferin oder der Anrufer Ihnen möglicherweise gegeben hat oder die auf dem Display angezeigt wurde!
  • Notieren Sie sich die eventuell auf dem Sichtfeld Ihres Telefons angezeigte Nummer des Anrufers!
  • Übergeben Sie kein Geld an Personen, die Ihnen nicht persönlich bekannt sind!
  • Haben sie bereits eine Geldübergabe vereinbart? Informieren Sie noch vor dem Übergabetermin die Polizei – Nutzen Sie dazu die Telefonnummer: 110



Abzocker wenden derzeit eine neue Masche an, um an euer Geld zu kommen. Wenn euch aktuell die Telefonnummer „033841-110″…

Posted by SKB TV on Dienstag, 11. April 2017

Autor
Michael Bergemann