Update | Frau von Zug erfasst

Gepostet am 13. November 2014 um 8:51 Uhr
Frau von Zug erfasst
Foto: Meetingpoint

Mehr Daten. Mehr Sicherheit. Unsere aktualisierte Produktlinie im Online-Shop von Norton™ by Symantec. Hier klicken!

Der Bahnübergang Wusterwitz bleibt nach einem Zugunfall noch mind. 3 Stunden gesperrt. Laut Polizei wurde dort gegen 7 Uhr eine Frau vom Zug erfasst und dabei tödlich verletzt, als sie gerade versuchte die geschlossenen Schranken zu überqueren. Die RE1 Strecke Brandenburg – Magdeburg ist in der Folge ebenfalls gesperrt. cg1 | meetingpoint

Frau von Zug erfasst

Foto: Meetingpoint

 Polizeimeldung | 13.22 Uhr

Am Donnerstagmorgen ist in Wusterwitz eine Frau von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Nach ersten Zeugenaussagen hatte die Dame die Gleisanlage an dem geschlossenen Bahnübergang in der Bahnhofstraße überquert. Der herannahende Lok- Führer des RE 1 auf seiner Leerfahrt von Brandenburg und Wusterwitz konnte trotz einer Vollbremsung nicht mehr stoppen. Die Frau verstarb noch am Unglücksort. Der Fahrer des Schienenfahrzeuges erlitt einen Schock und musste durch einen Seelsorger betreut werden. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen war es notwendig, die Bahnstrecke bis etwa 09.45 Uhr vollständig zu sperren. Ein Todesermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Ob es sich bei diesem Unglück um einen Unfall oder einen Suizid der 77-Jährigen handelt, ist noch unklar. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (Birnbaum)

Autor
glaser