Kanu-EM 2014 in Brandenburg an der Havel eröffnet

Gepostet am 11. Juli 2014 um 9:25 Uhr
Kanu-EM 2014 feierlich eröffnet
Foto: SKB TV

music_de_728x90.gif

Mit einem großen Fest und über 2000 Zuschauern wurde auf der Regattastrecke am Beetzsee die Kanu-Europameisterschaft 2014 in Brandenburg an der Havel eröffnet.

Auf der Auftakt-Pressekonferenz bedankte sich Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dr. Dietlind Tiemann bei allen Beteiligten für die außerordentlich gelungenen Vorbereitungen des Wettkampfwochenendes. Auch durch die engagierte Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Helfer wurden beste Bedingungen für Sportler und Gäste geschaffen. 

Dr. Dietlind Tiemann (CDU) | Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel

Dr. Dietlind Tiemann (CDU) | Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg an der Havel

Die Stadt Brandenburg an der Havel und das Land Brandenburg haben die Regattastrecke seit der Wende mit über 11 Millionen € saniert und für internationale Wettkämpfe modernisiert. Man könne heute stolz darauf sein, dass die Regattastrecke am Beetzsee immer wieder Austragungsort für internationale Wettkämpfe ist und zuletzt auch als Austragungsort für Wassersport-Wettkämpfe im Rahmen einer möglichen Olympia-Bewerbung von Berlin für das Jahr 2024 oder 2028 genannt wurde, erklärte Dietlind Tiemann. Der Präsident des europäischen Kanuverbandes (ECA), der Brite Albert Woods, konnte mit über 40 teilnehmenden Nationen einen neuen Rekord verkünden. Auch er lobte die professionelle Vorbereitung des gesamten Wettkampfwochenendes und sagte, dass Brandenburg an der Havel mit solch einem Austragungsort natürlich immer eine erste Adresse für weitere internationale Wettkämpfe ist.

Autor
glaser