Landtag erinnert an Mauerfall

Gepostet am 9. November 2016 um 10:19 Uhr
Landtag erinnert an Mauerfall
Foto: SKB TV

www.bucherreisen.de

Mit dem 9. November verbindet sich in Deutschland nicht nur das Gedenken an die Reichspogromnacht vor 78 Jahren, sondern auch an die Ausrufung der ersten deutschen Republik vor 98 Jahren und vor allem an das Jahr 1989, als an diesem Tag die Mauer in Berlin fiel. „Wie kein anderer Tag erinnert uns der 9. November daran, dass Demokratie immer wieder erkämpft und verteidigt werden muss.“ – Mit diesem Fazit eröffnete Parlamentspräsidentin Britta Stark die heutige Sitzung des Landtages Brandenburg.

Britta Stark (SPD)

Zuvor erinnerte sie mit Worten des Gedenkens an die einschneidenden und wegweisenden Ereignisse dieses Datums. Im Rückblick auf die Geburtsstunde der Weimarer Republik und der Demokratie in Deutschland 1918, den Hitler-Ludendorff-Putsch 1923, die Reichspogromnacht 1938 und den Mauerfall im Jahr 1989 sagte sie: „Als Schicksalstag steht der 9. November sowohl für schreckliche Ereignisse, Gewalt und Tod wie für historische Wendepunkte von Hoffnung, Demokratie und Freiheit. Er erinnert uns daran, wie entscheidend das Wissen um die eigene Geschichte ist, wenn es darum geht, Zukunft zu gestalten.“

Verwandter Artuikel | Walter Momper spricht über dasEnde der DDR

Die Adria mit AIDA erleben.

Verwandter Artuikel | Stephan Krawczyk – Rückblick in die DDR

Autor
Michael Bergemann