Lesereise | Sprachpoet Max Goldt in Brandenburg

Gepostet am 18. März 2016 um 10:10 Uhr
Max Goldt
Foto: SKB TV

www.bucherreisen.de

Nach acht Jahren Pause, gastierte der Sprachpoet Max Goldt wieder einmal in der Havelstadt im Fontaneklub. Vor 26 Jahren, kurz nach der Wende, hatte der begnadete Sprachkünstler schon einmal in diesem Gebäude gelesen. Seine Texte zeichnen sich durch Wortwitz, hohe sprachliche Eleganz und die Kunst der Abschweifung aus. Kritiker schätzen an seinen Texten den Abwechslungsreichtum und die Freude an sprachlichen Kunstgriffen.

Max Goldt lebt derzeit als freier Schriftsteller und Musiker in Berlin und unternimmt immer wieder Lesereisen durch den deutschsprachigen Raum. Auf diesen Lesungen testet er stets unveröffentlichte, noch in Arbeit befindliche Texte, liest aber auch Texte aus einigen seiner vielen bereits veröffentlichten Bücher. 2008 wurde Max Goldt mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet.

Seit 1996 arbeitet Goldt als Comictexter mit dem Zeichner Stephan Katz zusammen. So entstanden zahlreiche Comic-Strips mit dem Titel Katz und Goldt.

1981 gründete er das Duo Foyer des Arts, für das er textete und sang.

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin.

Das war ein poetischer Augenblick mit #MaxGoldt im Fontane-Klub in #Brandenburg an der Havel. Originelle Geschichten mit reichlich Wortwitz.TV Beitrag ▶ bit.ly/258f7ZU ◀

Posted by SKB Stadtfernsehen Brandenburg on Freitag, 18. März 2016

Autor
Michael Bergemann