Loriot-Denkmal kommt

Gepostet am 25. November 2013 um 10:37 Uhr
Loriot-Denkmal kommt
Foto: SKB TV

Der Brandenburger Kulturverein ruft jetzt deutschlandweit Künstler, Architekten und Planer auf, Vorschläge für ein Loriot-Denkmal zu erarbeiten. Den Start des Wettbewerbs meldete gestern Abend Vereinschef Frank-Walter Steinmeier. Im Juni 2014 soll der Siegerentwurf bestimmt werden, für dessen Realisierung stehen dann 50.000 Euro zur Verfügung. Steinmeier: „Loriot ist ein großer Sohn der Stadt und ihr Ehrenbürger. Das wie auch immer geartete Kunstwerk soll sich dauerhaft und untrennbar mit der Stadt Brandenburg und dem Kulturverein verbinden. Die Brandenburger Stadtverordneten und die Stadtführung unter Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann haben den Weg dafür frei gemacht, dass diese Erinnerung in bester Lage zwischen Johanniskirche und Jahrtausendbrücke an der Grenze zwischen Brandenburger Alt- und Neustadt ihren prominenten Platz finden wird.“ Der Vize-Chef des Kulturvereins Friedrich Chr. Perker sieht gute Vorzeichen für den Wettbewerb: „Die Ausschreibungsunterlagen sind am 22.11.2013 erstmals veröffentlicht worden. Bereits am Tag der Veröffentlichung wurde sehr großes Interesse erkennbar und wir glauben, spätestens im Jahr 2015 zur Bundesgartenschau und zum 850 jährigen Jubiläums des Doms in Brandenburg ein besonderes Ergebnis präsentieren zu können.“ Das Geld für die Umsetzung sammelte der Kulturverein durch die Ausrichtung verschiedener Veranstaltungen, bei denen bekannte Künstler zur Unterstützung des Projektes auf ihre Gagen verzicheten. Geholfen haben so z.B. Günter Grass, Dieter Hildebrandt und Armin Müller-Stahl. (cg1)

 

AUSLOBUNG | IDEEN- UND REALISIERUNGSWETTBEWERB | LORIOT

Autor
glaser