Mehr als 90 Verletzte bei Verkehrsunfällen am Wochenende

Gepostet am 20. November 2017 um 7:24 Uhr
Foto: Cityfotogrfren Potsdam | Julian Stähle




Bei Verkehrsunfällen am Wochenende sind auf Brandenburgs Straßen 91 Menschen verletzt worden. Außerdem war am Samstag in Brandenburg an der Havel ein Radfahrer gestürzt und gestorben. Insgesamt zählte die Leitstelle der Polizei von Freitag bis Sonntag auf Brandenburgs Straßen 504 Unfälle.

Der Brandenburger Radfahrer  (69) befuhr nach Zeugenangaben am Samstag gegen 16.25 Uhr mit seinem Rad die Magdeburger Landstraße und wollte diese – etwa in Höhe der Quenzbrücke – überqueren. Als sich der Mann auf der Straße befand, stürzte er mit dem Fahrrad. Marko Lange von der Polizei: „Nach vorliegenden Erkenntnissen stürzte der Mann allein auf die Straße, ohne dass ein anderer Verkehrsteilnehmer beteiligt war. Ersthelfer alarmierten die Rettung und Polizei und begannen beim bewusstlosen Mann mit Sofortmaßnahmen der Wiederbelebung.“ Der Mann wurde später von Rettungskräften in ein Krankenhaus verbracht, verstarb dort jedoch kurze Zeit später. Ob für den Tod des Mannes das Sturzgeschehen oder ein Gesundheitsproblem ursächlich war, wird nun von der Kripo untersucht.

Urlaub neu erleben

Autor
Michael Bergemann