Modernes Internet braucht eine starke Leitung

Gepostet am 1. Dezember 2014 um 10:12 Uhr
Modernes Internet braucht eine starke Leitung
Foto: escapechen | pixelio.de

Wer mit dem Gedanken spielt, Familienmitglieder oder sich selbst an Weihnachten mit einem neuen Smartphone oder einem Tablet-PC zu überraschen, der sollte womöglich seinem Internetzugang auch eine kleine Stärkung gönnen. Nachrichten lesen, Bestellungen aufgeben oder E-Mails checken – für die meisten gehört das Surfen im Internet zum Alltag. 79,1 Prozent der Deutschen über 14 Jahre sind regelmäßig online unterwegs. Vor allem ältere Menschen entdecken zunehmend die Vielfalt der Netzangebote für sich. In der Altersgruppe der über 60-Jährigen greift inzwischen fast die Hälfte auf Webinhalte zu, mit steigender Tendenz. Doch die Anwendungsmöglichkeiten des Internets wurden bisher nicht ausgeschöpft. Bei vielen Internet-Nutzern bestimmen in erster Linie klassische Anwendungen, wie die Informationssuche oder das Versenden von E-Mails, den Gebrauch des World Wide Web.

Die rasante Verbreitung von Smartphones, Tablet-PCs und Smart-TVs jedoch wirkt sich zusehends auf das Nutzungsverhalten von Internet-Usern aus. Sie verbringen mehr Zeit im Netz, bis zu 166 Minuten täglich. Im Durchschnitt besitzen sie 2,8 internetfähige Geräte. Die meisten von ihnen nutzen ein festnetzgebundenes WLAN-Netz als Zugang zum Internet. Das bedeutet, dass sie über ihren Festnetzanschluss im Netz surfen, aber auch fernsehen und telefonieren können – mit Folgen für die Auslastung der digitalen Netze. Lag der Bandbreitenbedarf in Wohngebieten 2013 bei 30 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) wird er im nächsten Jahr voraussichtlich auf mindestens 100 Mbit/s steigen. Zudem wird erwartet, dass sich das monatliche Datenvolumen von 8,8 Gigabyte (2013) auf 13,7 GB erhöhen wird. Diese Entwicklungen stellt auch Kabelnetzbetreiber vor eine Herausforderung.

Die Antwort liegt im Ausbau leistungsstarker Netze, insbesondere von Glasfasernetzen. Einer der Vorreiter auf diesem Gebiet ist die RFT kabel, die bereits 2008 das erste vollständige Glasfaserortsnetz in den neuen Bundesländern realisierte. Mit Bandbreiten bis zu 160 Mbit/s bietet sie ihren Kunden schon heute ein stabiles, zukunftsfähiges Internet. Wer nun seine Internet-Leitung ebenfalls stärken möchte, kann sich in einem der regionalen RFT-Kundencenter über Möglichkeiten informieren. Neben dauerhaft attraktiven Tarifoptionen wartet die RFT kabel mit einem besonderen Weihnachtsangebot auf. Bis einschließlich 31.01.2015 gilt: Für Neukunden reduziert sich in den ersten 6 Monaten die Grundgebühr (ab 28.000er Tarif) um 10 Euro, wenn sie sich für einen Internet-Vertrag mit einer Laufzeit von 24 Monaten entscheiden.

Veränderungen sind nicht immer sichtbar, aber spürbar. Tauchen Sie ein in das Highspeed-Netz von RFT kabel!

Modernes Internet braucht eine starke Leitung |SKB TV Brandenburg

Grafik: RFT kabel

(Quellen: ANGA, BREKO, ARD/ZDF-Onlinestudie 2014)

Autor
glaser