Multimedia-Anschluss | Vermieter kappt Telefon und Internet

Gepostet am 6. Oktober 2017 um 21:58 Uhr
Symbolfoto



Demnächst bekommen Mieter der VONOVIA in Werder und der Gemeinde Schwielowsee Besuch vom Telekom-Techniker.

Dieser wird dann in den betroffenen Mietwohnungen, funktionierende High-Speed-Multimedia-Anschlüsse der Konkurrenz kappen  und neue Telekom-Dosen für SAT-TV installieren. Möglich macht dies eine neue „Rahmenvereinbarung“ zwischen dem börsennotierten Wohnungsunternehmen und der Telekom. Monatliche Fixkosten sollen zukünftig für den Mieter „signifikant“ reduziert werden, so Bettina Benner von der VONOVIA gegenüber SKB.

Unternehmenssprecherin Bettina Benner

Die „neue“ TV – Versorgung hat für die VONOVIA-Mieter gravierende Folgen, da die VONOVIA alle Verträge mit Vodafone Kabel Deutschland  bzw. Tele-Columbus  kündigt. Da nur noch das „neue“ TV-Signal der Telekom bereit gestellt wird, müssen sich die Mieter nun SAT-taugliche Geräte neu anschaffen. Für Telefon und Internet muss sich der Mieter zudem einen neuen Anbieter suchen, eine „Weiterversorgung“ durch den derzeitigen Kabelanbieter ist ausgeschlossen, so die Unternehmenssprecherin gegenüber SKB. Nach Abschluss des „Signalschwenks“, will VONOVIA die Marktentwicklungen sowie die technischen Veränderungen weiter beobachten, macht aber keine klare Aussage – wie die Haushalte in Zukunft mit High-Speed-Internet versorgt werden sollen.

Für viele Bewohner bedeutet dies einen radikalen Rückschritt, da sie nun ihren „alten“ Telefonanschluss reaktivieren müssen, um Telefon und Internet dann wieder nutzen zu können. Viele Mieter, die mit der bisherigen Versorgung zufrieden waren, gehen nun auf die Barrikaden – Sie befürchten jetzt höhere Kosten bei einer deutlich schlechteren Internetverbindung über die alte Telefondose.

Beim Mieterverein in Werder haben sich bereits mehrere Mieter beschwert. Ilka Stolle vom Mieterbund rät, gegen die Umstellung Widerspruch einzulegen, um gegebenenfalls gegen erhöhte Kosten in der Betriebskostenabrechnung vorgehen zu können. Telekom Sprecher Guido Schwarzfeld bedauert die Unannehmlichkeiten für die Brandenburger Mieter, schließt aber nicht aus, dass der Multimedia-Anschluss in Zukunft wieder zurück kommen könnte, zuerst müsste aber das Gebiet an die Glasfaser- Technologie angeschlossen werden.

Verwandter MAZ-Artikel | Neue Anschlüsse für Vonovia-Mieter


Demnächst bekommen Mieter der Vonovia Besuch vom Telekom-Techniker. Dieser wird dann in betroffenen Mietwohnungen,…

Posted by SKB TV on Freitag, 6. Oktober 2017

Autor
Michael Bergemann