Neues Highlight auf dem Marienberg

Gepostet am 1. April 2015 um 12:03 Uhr
Telegraph montiert
Foto: SKB TV

Set-ad-100_728x90_de.jpg

Erst ist mehr als 10 Meter hoch, seine sechs Flügel lassen sich wie das frühere Original vollständig bedienen und er ist nun weithin sichtbar: Am Dienstag wurde auf dem Marienberg der Nachbau des historischen Telegraphen Nr. 7 aufgestellt.

Der hiesige Mast war einst Teil der Telegraphenlinie Berlin – Koblenz, die 1833 bis 1849 in Betrieb war. Montiert wurde der auf dem Hochbehälter der Brawag, der (wahrscheinlich) einstige Standort ist heute mit dem Restaurantgebäude belegt. Die nächsten beiden Stationen in der Umgebung stehen in Kirchmöser und Schenkenberg. Prof. Bernhard Hoier, er wirkt in der Arbeitsgruppe „OPT Station 7“ mit, erklärt das Vorhaben: „Die Technik war damalsrevolutionär und löste die Kurierreiter ab. Zahlreiche Stationen entlang der Strecke werden heute von begeisterten Mitgliedern historischer Vereine wieder aufgebaut. Eine Arbeitsgruppe aus engagierten Privatpersonen, zahlreichen Vertretern von Unternehmen und Einrichtungen aus Brandenburg und Umgebung ist seit Anfang 2014 aktiv mit der Planung und Umsetzung des Projektes beschäftigt.“

Mehr Infos finden Interessierte hier | Text: cg1 | meetingpoint

Telegraph montiert

Foto: Meetingpoint Brandenburg

Autor
glaser