Polizei Brandenburg | „Was soll man dazu noch sagen“

Gepostet am 19. September 2016 um 6:45 Uhr
Polizei
Foto: Arno Bachert | pixelio.de

LED728x90

Eine fassungslose Anwohnerin ruft die Polizei und teilt dem Notruf mit, dass auf dem Grundstück eine männliche Person umher brüllt. Auch die Fensterscheiben sind vor ihm nicht sicher. Während die Polizei zum Ort eilt, ruft er selbst bei der Polizei an. Er sagt, dass, wenn niemand zu ihm kommt, er das Haus anstecken werde. Wie sich später herausstellt, suchte er eine Mitfahrgelegenheit in die Psychiatrie nach Potsdam. Dort war er jedoch hinlänglich bekannt und eine entsprechende Aufnahme abgelehnt. Bei der Überprüfung durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde festgestellt, dass er verschwiegen hatte, dass er mit einem Haftbefehl gesucht wird. Er hat die Ersatzfreiheitsstrafe anschließend ordentlich bezahlt, rastete dann aber aus, so dass er schließlich im Polizeigewahrsam landete. Nun darf er sich wegen der begangenen Sachbeschädigung und dem Androhen von Straftaten verantworten.

Polizeibericht vom 17.09.2016 – 20:00 Uhr | Werder/Havel – Stadtrandsiedlung


Verwandter SKB-Artikel | Chaoten zertrümmern wahllos Scheiben von Bushaltestellen
 

Chaoten zertrümmern zur Zeit wahllos Scheiben von Bushaltestellen im Landkreis #Potsdam-Mittelmark. #Werder, Kemnitz,…

Posted by SKB TV on Donnerstag, 15. September 2016

Autor
glaser