Protest gegen die Reformpläne der Landesregierung

Gepostet am 21. April 2016 um 16:35 Uhr
Die Oberbürgermeister der kreisfreien Städte des Landes untermauerten ihre Position vor dem Landtag
Foto: SKB TV

Höffner - Wo Wohnen wenig kostest!

Der Kampf um den Erhalt der Kreisfreiheit geht weiter. Erst vor wenigen  Tagen wandten sich die Oberbürgermeister der Städte Brandenburg/Havel, Cottbus und Frankfurt/Oder an den Ministerpräsidenten Dietmar Woidke. In einem offenen Brief kritisierten die Stadtoberhäupter unter anderem den fehlenden Dialog in Sachen Kreisgebietsreform und signalisierten trotz verbaler Entgleisungen des Innenministers Schröter ihrerseits weiterhin Gesprächsbereitschaft. Dass die Oberbürgermeister bei der Entwicklung des Leitbildes involviert werden wollen und ihre Bedenken ernst genommen werden sollen, machten sie nun am Donnerstag abermals deutlich. Sie nahmen am Ausschuss zum Entwurf des Leitbildes im Landtag Brandenburg als Zuhörer teil.

Verwandter SKB-Artikel | Widerstand zur Kreisgebietsreform zeigt Wirkung

Autor
Michael Bergemann