Reiche Weinernte dank heissem Sommer

Gepostet am 17. September 2015 um 19:22 Uhr

Wein direkt vom Winzer

Am frühen Mittwochmorgen herrschte ein ungewohnter Betrieb auf dem Weinberg auf dem Marienberg. Nach langen Monaten der Pflege konnte an diesem Tag nämlich die erste große Ernte eingefahren werden. SKB war dabei, als die leckeren Trauben verlesen wurden.

 

„Das sind badische Verhältnisse, ein Wahnsinns-Wert“, schwärmte der Marienberg-Projektleiter Axel Mehrhoff bei der heutigen Weinlese. 102 Grad Oechsle wurden bei der Solaris-Sorte (2.200 Pflanzen) teilweise gemessen und selbst am Nordhang kommt man auf starke 97. In Baden, so berichtet Mehrhoff, war man sehr skeptisch, so gute Werte hat man den Preußen nicht in Aussicht gestellt – nur 87 Grad traute man den Brandenburger Trauben zu. Hinterher hinkt nur die Johanniter-Sorte (1100 Pflanzen im Anbau) mit derzeit noch 77 Grad Oechsle. Hier wurde der Erntetermin auf Anfang Oktober gelegt. „Wir hoffen dann rund 87-90 Oechsle zu erreichen“, so Mehrhoff. Beide Sorten spielen dann zusammen. Die Johanniter-Trauben geben den Körper des Weins, die Solaris-Frucht sorgt für die feine Süße. Zur Ernteschere griffen heute neben vielen Helfern der Lebenshilfe auch deren Chef Matthias Pietschmann und Brawag-Geschäftsführer Uwe Müller. Beide wiesen ihrerseits weitere Helfer ein. „Das ist heute nicht mehr wie zu meiner Jugendzeit, als wir einfach alles abgeschnitten und reingetan haben. Heute wird sauber sortiert, keine schlechte Traube und kein Stück Holz landen im Eimer“, erläutert Müller. Die Ernte wird sofort in einen Kühltransporter gebracht und am Nachmittag zum 780 km entfernten Kaiserstuhl gefahren; dort wartet bereits Winzer Karl-Heinz Johner. Verkauft wird der Wein ab Juni 2016. Unter welchem Namen ist noch offen, die Entscheidung darüber fällt das hiesige Gesundheitsamt, das für das Weinrecht verantwortlich ist. „Wir hoffen auf den Namen Marienberg“, formuliert Uwe Müller seinen Wunsch, bevor er sich wieder zur Weinrebe dreht und die nächsten Trauben erntet. (cg1)

Archivbild vom Juni 2013 | Der Weinnberg hat sich gut entwickelt

Foto: Meetingpoint Brandenburg

Autor
glaser