Schwerer Verkehrsunfall

Gepostet am 14. Mai 2013 um 11:38 Uhr
Schwerer Verkehrsunfall | Rädigke und Klein Marzehns
Foto: Meetingpoint

| Update 16:43 |

Aus bisher unbekannter Ursache kam ein Kleintransporter der Marke Mercedes in der Nähe der BAB 9 nach links von der Bergstraße ab und blieb neben der Straße in der Böschung stecken. Eine Autofahrerin wurde in Rädigke gegen 06.00 Uhr heute Morgen auf das Fahrzeug aufmerksam und informierte die Polizei. Diese entdeckte im Fahrzeug zwei Personen. Sowohl der Mann, als auch die Frau hatten offensichtlich tödliche Verletzungen davon getragen, welche von einem Notarzt bestätigt wurden. Um ausschließen zu können, dass Fremdeinwirkungen zu diesen Verletzungen geführt haben, wurden ein Unfallgutachter, ein Gerichtsmediziner sowie die Kriminaltechnik der Polizeidirektion zur Untersuchung des Unfallortes mit einbezogen. Das Ergebnis liegt derzeit noch nicht vor. Die Kriminalpolizei sowie die Staatsanwaltschaft Potsdam ermitteln in diesem Fall. Nach bisherigen Erkenntnissen ist eine Einwirkung Dritter jedoch auszuschließen. Es liegen noch zu prüfende Anhaltspunkte dafür vor, dass es sich um einen gemeinsam begangenen Suizid handeln könnte. Im Rahmen des eingeleiteten Todesermittlungsverfahrens wurde auch das Unfallfahrzeug für weitere Untersuchungen sichergestellt. Ob eine Obduktion der Verstorbenen stattfindet, obliegt der Entscheidung der Staatsanwaltschaft.Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Autor
Michael Bergemann