Sprengung auf dem Marienberg

Gepostet am 22. Juli 2014 um 7:39 Uhr
Sprengmeister Mike Schwitzke vom Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg
Sprengmeister Mike Schwitzke vom Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg | Foto: Landeshauptstadt Potsdam

Hier klicken >>

Am Mittwoch, dem 23.07.2014 ab 9:00 Uhr werden auf dem Marienberg zwei Granaten aus dem 2. Weltkrieg von dem Kampfmittelbeseitigungsdienst der Polizei des Landes Brandenburg kontrolliert gesprengt. Hierzu wird ein Sperrkreis mit einem Durchmesser von ca. 110 Metern festgelegt. Durch eine Allgemeinverfügung der Stadt Brandenburg an der Havel (Amtsblatt der Stadt Brandenburg an der Havel) ist es ab 8:00 Uhr verboten, den Sperrkreis zu betreten bzw. sich dort aufzuhalten. Die Einhaltung der Verfügung wird von den Ordnungskräften überwacht. Eine Evakuierung von Bewohnern ist nicht notwendig. 

Autor
glaser