Starke Verkehrsbeeinträchtigungen zur BUGA

Gepostet am 13. April 2015 um 7:52 Uhr
Auto in der Havelstadt
Foto: Karl-Heinz Laube | pixelio.de

bodywear_728x90

Rund um den Nicolaiplatz gibt es während der Bundesgartenschau diverse Verkehrsbeeinträchtigungen. Die wohl wichtigste Einschränkung: die Plauer Straße wird täglich von 9 bis 19 Uhr gesperrt. „Der Berufsverkehr kann fließen, dann ist die Sperrung nötig, weil in diesem Bereich sehr viele Besucher erwartet werden“, sagt Stadtsprecher Jan Penkawa.

Am Übergang vom Humboldthain in Richtung Bergstraße ist eine Sperrung der Plauer Straße für den Durchgangsverkehr täglich von 9 bis 19 Uhr vorgesehen. Die Umleitung erfolgt in diesem Zeitraum über die Magdeburger Straße, den Zentrumsring und die Willi-Sänger-Straße und umgekehrt. Die Verbindung Magdeburger Straße/Neuendorfer Straße auf dem Nicolaiplatz ist von der Sperrung nicht betroffen. Dauerhaft gesperrt, also für den gesamten Zeitraum der BUGA und ohne zeitliche Begrenzung, ist die Durchfahrt Bergstraße zwischen der Plauer Straße und der Einmündung Am Marienberg und die Straße Am Marienberg zwischen Am Rosenhag und Bergstraße. Die Einbahnstraßenregelung in der Straße Am Marienberg wird im Abschnitt zwischen Am Rosenhag und der Zufahrt zum Parkplatz Klinikum umgedreht. Ab dieser Zufahrt bis zur Hochstraße wird die Einbahnstraßenregelung komplett aufgehoben. Der Parkplatz Klinikum ist dann aus beiden Richtungen erreichbar und kann dann aber nur in Richtung Hochstraße verlassen werden. In der Straße Am Rosenhag werden auf der gesamten Länge der Parktasche Behindertenstellplätze eingerichtet.


Der Parkplatz am Oberlandesgericht in der Magdeburger Straße wird für die Zeit der BUGA zum Busterminal umgebaut. Der Umbau findet seit dem 07.04.2015 statt. Nach dem Umbau stehen nur noch die Parkplätze in der Mitte des Platzes zur Verfügung. Die Zufahrt zu diesen Parkplätzen kann dann auch nur noch über die Vereinsstraße erfolgen. Die Zufahrt von der Magdeburger Straße ist den Reisebussen vorbehalten. Auf dem Parkplatz Nicolaiplatz entfallen die Busparkplätze. Sie werden zum Parken gemäß der bestehenden Regelungen (gebührenpflichtig bzw. Bewohnerparken) freigegeben. Im vorderen Bereich des Parkplatzes werden zusätzliche Kurzzeitparkplätze ausgewiesen, da die vorhandenen Kurzzeitparkplätze am Haupteingang des Gebäudes der Stadtverwaltung Nicolaiplatz 30 gesperrt werden müssen.

Autor
glaser