Streithähne vor Gericht | Ärger wegen Kikeriki

Gepostet am 18. Mai 2016 um 15:46 Uhr
Streithähne vor Gericht | Ärger wegen Kikeriki
Foto: SKB TV

www.hagebau.de

Brandenburgs Justiz brütet über einem Rechtsstreit um acht krähende Hähne, die den Nachbarn eines Brandenburger Bauernhofs stören. Geklagt hat ein Mann aus Zitz am äußersten Westzipfel von Brandenburg. Der Mittelmärker will erreichen, dass der benachbarte Hobbyzüchter seine Hähne  zu bestimmten Zeiten nicht ins Freie lassen darf. Zudem will der Kläger durchsetzen, dass der Hobbyzüchter statt bis zu acht Hähne nur höchstens zwei halten darf, die nicht lauter als 55 Dezibel krähen dürfen. SKB hat sich auf den Weg gemacht, um die Sache mal unter die Lupe zu nehmen. Am Wochenende fand der traditionelle Hahn-Kräh-Wettbewerb im 300-Seelen-Dorf statt.

Verwandterr Artikel | Dorf-Zuzügler verklagt Nachbarn wegen zu lauter Hähne

 45 Gockel beim Hahnenkrähwettbewerb in Werder 

Autor
glaser