Synchronstimme Robert de Niros liest Alice Munro

Gepostet am 9. Mai 2014 um 11:31 Uhr
Schriftstellerin Alice Munro
Foto: Derek Shapton

Click und Mix 728 x 90

Die kanadische Schriftstellerin Alice Munro, die 2013 den Literaturnobelpreis bekam, hat mit „Liebes Leben“ ihr nach eigener Aussage letztes Buch geschrieben. Am Samstag, dem 17. Mai 2014, liest ab 19 Uhr die deutsche Synchronstimme Robert de Niros, Christian Brückner, daraus vor. Für die Veranstaltung vom Brandenburgischen Literaturbüro auf der Wasserbühne im Innenhof des Belvedere sind noch Restkarten zu haben. „Liebes Leben“ besteht aus mehreren Kurzgeschichten, die das Dasein von Frauen allen Alters in der kanadischen Provinz einfangen: Junge Frauen, die sich mit Männern und deren Vätern einlassen, Mädchen, die kurz vor der Hochzeit zurückgewiesen werden, Ehepaare, die in ihrem Lebenswinter überraschend die Eifersucht einholt. Geheimnisse hängen in der Luft, Unheil bahnt sich an und Beziehungen sind überaus komplex. Alice Munro, geboren 1931 in Ontario, Kanada, ist selbst eine der Frauen, über die sie schreibt. Einige der Geschichten ihres wahrscheinlich letzten Buches erzählen auch aus ihrem Leben. Alice Munros umfangreiches erzählerisches Werk wurde nicht nur mit der höchsten Auszeichnung für Literatur, dem Nobelpreis, geehrt. Auch den Giller Prize, den Book Critics Circle Award sowie den Man Booker International Prize hat sie im Laufe ihrer Jahrzehnte langen Tätigkeit als Schriftstellerin bekommen.

Christian Brückner

Christian Brückner | Foto:  Veranstalter – Hendrik 

Christian Brückner ist 1943 in Waldenburg, Schlesien geboren, studierte Publizistik, Germanistik und Theaterwissenschaft und hatte anschließend Engagements an verschiedenen Theatern. Seine Stimme ist heute aus vielen Hörspielen, Fernsehfeatures, Dokumentarfilmen und Literaturlesungen bekannt. Vor allem aber begleitet sie Robert de Niro in vielen seiner deutsch synchronisierten Filme. 1990 erhielt Christian Brückner, der von der deutschen Presse auch „The Voice“ genannt wird, für seine Tätigkeit den Grimme Preis in Gold. Im Jahr 2000 gründete er mit seiner Frau Waltraut den Hörbuchverlag „parlando“.

Die Lesung am 17. Mai findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Brandenburgischen Literaturbüros statt. Tickets kosten 12, ermäßigt 10 Euro, Reservierungen können unter den Telefonnummern (0331) 2804103 oder (0331) 20057930 vorgenommen werden. Karten sind auch an der Kasse des Belvedere auf dem Pfingstberg zu haben.

Infos: www.pfingstberg.de | www.literaturlandschaft.de

Autor
glaser