Tempo-Rowdys | Biker können oft ungestraft rasen

Gepostet am 11. Januar 2017 um 11:23 Uhr
Biker
Foto: Dennis Scheck | pixelio.de

Geblitzt.de - Kostenlos Bußgeld los

Im letzten Jahr hat die Stadt Brandenburg mit dem neuen Super-Blitzer am Hauptbahnhof 236.935 Euro eingenommen. Insgesamt gab es von Juni – Dezember 12.600 Raser-Verstöße. Der krasseste Tempo-Rowdy war mit 163 km/h unterwegs. Der Biker hat aber nichts zu befürchten, denn das Front-Blitzerfoto ist ohne Kennzeichen und eindeutiger Personenidentifikation unbrauchbar.

Super-Blitzer am Hauptbahnhof Brandenburg

Super-Blitzer am Hauptbahnhof Brandenburg | Foto: Meetingpoint Brandenburg

Blitzerfotos sind meist recht aufschlussreich. Das Kennzeichen verrät den Halter und in der Regel lässt sich auch recht gut erkennen, wer zum fraglichen Zeitpunkt am Steuer saß. Doch was bei Autos meist gut funktioniert, ist bei Motorrädern oft nicht möglich. Denn sie haben nur ein Nummernschild und das befindet sich hinten. Lässt sich der Halter einer Maschine ermitteln, ist der Fall oft nicht gelöst, denn haftbar ist nicht der Halter sondern die Person, die zum fraglichen Zeitpunkt auf dem Motorrad saß. Biker tragen aber Helm, gerne auch mit verdunkeltem Visier. Behauptet der Halter, er wisse nicht, wer gefahren sei, wird es schwierig Strafen zu verhängen.

Knapp eine Viertel Million Euro hat der Blitzer am Brandenburger Hauptbahnhof im letzten Jahr der Stadtverwaltung an Buß…

Posted by SKB TV on Mittwoch, 11. Januar 2017

Autor
Michael Bergemann

Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

*


1 + 1 =