Werderaner haben kein Bock auf Bäderausschuss

Gepostet am 12. Februar 2016 um 12:07 Uhr
Manuela Saß | CDU
Foto: SKB TV

Wein direkt vom Winzer

Am Mittwoch tagte zum ersten Mal ein neu gegründeter Bäderausschuss, welcher nun mehr Transparenz in das Millionengrab Blütentherme bringen soll. An der Versammlung nahm gerade mal ein einziger Bürger teil, beklagt die Bürgermeisterin gegenüber dem Onlineportal Wir sind Werder. „Wir hätten mit deutlich mehr Besuchern gerechnet“, so Manuela Saß weiter und wundert sich über das mangelnde öffentliche Interesse an dem für Werder so wichtigen Thema.

Die Blütentherme in Werder Havel

Foto: SKB TV

Wann die seit 2011 begonnene Dauerbaustelle fertig wird, weiß bis heute keiner, zumal noch nicht einmal eine mögliche Verabschiedung von der Kristall Bäder AG final auf Papier fixiert ist. Bürgermeisterin Saß glaubt, dass ein Aufhebungsvertrag in Sachen Blütentherme Ende März geschlossen werden kann. Sollte es dann eine einvernehmliche Trennung vom Investor geben, wird dem Bad-Ausschuss eine „Zukunftsoption“ aus berufenem Munde vorliegen, schreibt die PNN. Auf dieser Grundlage soll dann entschieden werden, wie es weitergeht.

PNN vom 11.02.2016 | Die Blütentherme blüht noch nicht 

Die Blütentherme in Werder Havel

Foto: SKB TV

Verwandter SKB-Artikel | Werder geht baden

Verwandter Artikel | Stadt Werder führt Verhaltenskodex ein

Autor
Michael Bergemann