Vetternwirtschaft in BRB

Gepostet am 7. Mai 2013 um 21:06 Uhr
Ralf Holzschuher (SPD)
Ralf Holzschuher (SPD)

Seit Tagen beherrscht die bayerische Amigo- Affäre die Schlagzeilen. In die Kritik kamen vor allem führende CSU- Politiker, die ihre Ehefrauen und Kinder beschäftigten und dafür staatliche Gelder kassierten. Gibt es das nur in Bayern? Schön wärs, denn auch in der Havelstadt gibt es ein Anstellungsverhältnis mit Geschmäckle.

Ralf Holzschuhers Ehefrau Susanne ist als Fraktionsassistentin der SPD beschäftigt und bezieht kommunale Gelder aus der Stadtkasse. Ihr Mann ist der Fraktionsvorsitzende. Der SKB stellt sich die Frage, ob das moralisch in Ordnung ist. Erste Kritik an dieser Praxis kommt bereits von der kritischen Stimme der SPD, Marianne Rehda, die sagt, es bestehe Gesprächsbedarf.

Autor
glaser