Victor Stimming | Rücktritt

Gepostet am 20. November 2013 um 8:36 Uhr
Victor Stimming in der Kritik | Präsident der IHK Potsdam tritt zurück
Foto: SKB TV

Nach Informationen der Tageszeitung Potsdamer Neueste Nachrichten, will  der Präsident der Industrie,- und Handelskammer, Dr. Victor Stimming zurücktreten. Dies soll noch heute auf einer IHK- Vollversammlung geschehen. PNN | Potsdamer IHK-Chef vor Rückzug

 

Er gibt gesundheitliche Gründe für seinen Rückzug an, Victor Stimming, der langjährige Präsident der IHK. Doch laut der Zeitung PNN ist Stimming, der die IHK, seit 1995, führte, weiter unter Druck geraten. Stimming war bereits nach Informationen des RBB wegen des Vorwurfs der Vetternwirtschaft und Verschwendung in die Schlagzeilen geraten. Nach PNN – Informationen wurde mittlerweile bestätigt, dass er als ehrenamtlicher Präsident eine noble Aufwandsentschädigung erhalten habe und dass das von Stimming geführte Präsidium der IHK auf der Sonneninsel Malta getagt habe. Stimming war auch in die Kritik geraten, weil ihm die Kammer neben einem Oberklasse- Dienstwagen, eine Sekretärin der IHK in seiner Baufirma HIB in Brandenburg an der Havel finanziert haben soll.

SKB hatte zusätzlich entlarvt, dass seine ständige Kritik an der Oberbürgermeisterin und der nach seiner Meinung nach schlechten Wirtschaftsentwicklung der Stadt, nur allzu durchsichtig gewesen ist. Stimming hatte nämlich einst für die von Ihm favorisierte Agentur Ernst und Basler keine Mehrheit bei der Projektentwicklung für Westbrandenburg erhalten.

Dass die Firma Glücksburg Consulting im Dezember 2012 den Zuschlag bekommen hatte, ärgerte ihn bis zum Schluss. Die Vollversammlung, das Parlament der IHK, mit 77 Mitgliedern, verlangt Aufklärung. In den Reihen der IHK rumort es schon seit langem wegen der großzügigen Ausgabepraxis und den immer neu aufkommenden Details über die Geschäftsführung des Dr. Victor Stimming.Normalerweise wäre die Amtsführung von Stimming erst im Jahre 2017 beendet gewesen.

Autor
glaser