Warnstreik | VBBr-Boss schüchtert Streikende ein

Gepostet am 27. Januar 2017 um 12:30 Uhr
Jörg Vogler | Geschäftsführer Verkehrsbetriebe Brandenburg - VBBr
Foto: SKB TV

1.1 Frühbucher_728x90

Am Freitagmorgen  zwischen 03.30 Uhr und 9.00 Uhr ging gar nichts mehr bei Bus und Tram, einige waren überrascht, obwohl der Warnstreik angemeldet war. Schüler kamen nicht zur Schule, Berufstätige mussten anderweitig disponieren.

Der VBBr-Geschäftsführer Jörg Vogler hat für den heutigen Warnstreik seiner Mitarbeiter offenbar wenig Verständnis. Am Morgen sagte er: “Und jetzt stellen sie sich hierhin weil ver.di aufruft und spielen dieses Spielchen mit. Ist doch nicht in Ordnung.” Vogler wies zudem darauf hin, dass heute Zeugnistag sei, die Frühschicht bestreikt werde und der Schülerverkehr ausfalle. Für ver.di-Verhandlungsführer Marco Pavlik ist Voglers Reaktion ein Unding. “Ich will ihm noch zugute halten, dass er recht neu und unerfahren ist.

VBBr-Streik in Brandenburg an der Havel

Foto: SKB TV

Es ist vollkommend unpassend, in einer solchen Situation den Chef raushängen zu lassen. Wenn jemand zeigen möchte, dass er souverän ist und Führungsqualität hat, dann macht er das anders.” Laut ver.di hat sich nahezu eine komplette Dienstschicht am Warnstreik beteiligt, gezählt wurden 61 Teilnehmer. Als etwas bedrückend empfand man es laut VBBr-Prokuristin Petra Hill, dass die hiesigen Verkehrsbetriebe das einzige Verkehrsunternehmen sind, welches heute bestreikt wurde. Ausgefallen sind laut Hill am Morgen 100 Straßenbahn- und 111 Bus-Fahrten. (cg1 & mb)

Boss der Verkehrsbetriebe Brandenburg schüchtert Streikende einWarnstreik bei den Verkehrsbetrieben in #Brandenburg an der Havel.Die Gewerkschaft ver.di fordert mehr Lohn für die Angestellten der Verkehrsbetriebe, aber #VBBr Boss Jörg Vogler zeigt dafür kein Verständnis und schüchtert erst einmal die streikenden Mitarbeiter ein.

#SKB TV-Beitrag | https://youtu.be/plOlOlYWNv4

Posted by SKB TV on Freitag, 27. Januar 2017

Autor
Michael Bergemann

Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

*


1 + 3 =