Weniger Arbeitslose in der Stadt Brandenburg

Gepostet am 29. Mai 2013 um 12:53 Uhr
Michael Glaser, Leiter der Agentur für Arbeit Brandenburg
Bild: SKB TV

Im Mai ging die Arbeitslosigkeit in der Geschäftsstelle Brandenburg deutlich zurück. Mit insgesamt 7.137 Personen waren 303 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im April. Gleichzeitig waren es sogar noch 63 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote von 11,7 Prozent lag um 0,5 Hundertstel unter dem April-Wert und um 0,1 Prozentpunkte niedriger als im Mai 2012.

Auch in der Differenzierung der Rechtskreise wird eine Trendwende deutlich. Im Rechtskreis SGB III (Versicherungsfälle aus der Arbeitslo-senversicherung) fällt der Anstieg von Arbeitslosigkeit zum Vorjah-resvergleich erstmals geringer aus, als in den übrigen Agenturen des Bezirkes Potsdam. Waren es in den Monatsvergleichen des April noch 357 mehr als im Vorjahr, sind es im Mai nur noch 114 mehr als im Vor-jahr. Die insgesamt schlechteren Werte spiegeln dabei die deutliche Marktzurückhaltung wieder.

„Wir registrieren eine für den Mai insgesamt typische Entwicklung“, so Michael Glaser, Leiter der Agentur für Arbeit Brandenburg. „Erfreu-lich ist diesen Monat, dass deutlich weniger Menschen arbeitslos wa-ren und das davon aber neben der Saisonbeschäftigungsimpulse auch andere Bereiche profitieren konnten. Das hat sicherlich mit dem verzögerten Frühjahrsbeginn zu tun, der sich nun mit weiteren Be-schäftigungsmöglichkeiten koppelte.“

Im Endspurt um die Ausbildungsplätze wirbt Michael Glaser: „Wir ha-ben derzeit 409 attraktive Lehrstellen im Angebot. Wer noch keinen Ausbildungsvertrag unterschrieben hat, dem rate ich dringend, sich sofort einen Termin bei der Berufsberatung zu holen. Hier können Al-ternativ-Berufe und/oder Alternativ-Arbeitgeber gefunden werden.“

Autor
Michael Bergemann