Wenn der Lohn nicht mehr zum Leben reicht

Gepostet am 19. Januar 2017 um 9:39 Uhr
Arbeitsamt Brandenburg
Foto: SKB TV

König der Löwen Tickets bei www.eventim.de

Immer mehr Erwerbstätige sind auf Leistungen vom Staat angewiesen, denn das monatliche Einkommen reicht bei großen Teilen der Brandenburger Bevölkerung knapp oder nicht mehr zum Leben. Geringverdiener haben oft einen oder mehrere Zusatzjobs um über die Runden zu kommen, beklagt der DGB. Landesweit gibt es knapp 49.000 Aufstocker, rund 16.000 von ihnen haben einen Mini-Job. Rund 16.500 Menschen in Ostbrandenburg haben prekäre Arbeitsverhältnisse. Sie müssten deshalb zusätzlich Hartz IV-Leistungen in Anspruch nehmen, ein Drittel der Aufstocker verfüge in Märkisch-Oderland, Oder-Spree, in der Uckermark, im Barnim und der Stadt Frankfurt (Oder) nur über einen Mini-Job.

Arm trotz Arbeit - jeder dritte Aufstocker hat nur Minijob

Grafik: DGB Ostbrandenburg | Quelle: Bundesagentur für Arbeit – Dezember 2016

„Es ist untragbar, dass so viele Menschen in unserer Region von ihrer Arbeit nicht leben können.“ erklärt Sebastian Walter, DGB-Regionsgeschäftsführer in Ostbrandenburg. Er hält die Minijobs für ein besonderes Problem: „Sie sind keine Brücke in reguläre Beschäftigung, sondern ein Armutsrisiko.“ Besonders für Frauen nach der Familienphase, die den Wiedereinstieg in sozialversicherte Arbeit suchten, würden Minijobs zur Sackgasse. Minijobs böten keine Perspektive auf Qualifizierung und Aufstieg im Beruf. Hinzu komme, dass keine oder nur eingeschränkte Ansprüche für die gesetzliche Sozialversicherung erworben werden und dies oft über viele Jahre. Oftmals klebe das Etikett „Minijob gleich Aushilfe“ an den geringfügig Beschäftigten. Aber auch Land und Kommune sieht er in der Verantwortung: „Weit über die Hälfte der geringfügig Beschäftigten bundesweit, die aufstocken müssen, sind Frauen. Viele von ihnen leisten Familien- und Pflegearbeit, so dass sie nur eine begrenzte Anzahl von Stunden arbeiten können. Deshalb müssen wir die Infrastruktur so ausbauen, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf leichter zu meistern ist.“

Immer mehr Brandenburger Erwerbstätige sind auf Leistungen vom Staat angewiesen. Da der Lohn für viele nicht mehr zum…

Posted by SKB TV on Donnerstag, 19. Januar 2017

Autor
Michael Bergemann

Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

*


7 × drei =